Entscheidungen von heute werden unsere Zukunft bestimmen

Der Sturm wird vergehen. Die Entscheidungen von heute werden unsere Zukunft bestimmen.

Die einen haben von 100 auf 0 nichts mehr zu tun, sorgen sich um ihre Existenz und schlafen kaum.
Die anderen fahren Doppelschichten, sind überfordert und schlafen kaum.

Wieder andere merken keinen Unterschied zu vorher, da sie in keinem systemrelevanten Job arbeiten - ausser, dass sie leichter durch die Stadt kommen, weil weniger Verkehr ist. (Das ist nicht von mir, sondern ein Originalzitat von einem Kommentar auf meine Texte!)

Die einen Familien geniessen die gemeinsame Zeit ohne Termine. Kinder atmen auf, werden kreativ, entdecken neues, spielen mehr.

Andere Familien brennen komplett aus und die Nerven liegen blank.

Einige werden kreativ und finden neue Wege.
Andere verfallen in blinden Aktionismus.
Oder erstarren im Schock.

Einige verfallen in Überschusshandlungen, hamstern und werden aggressiv.
Andere reichen Unbekannten die Hand (bildlich gesprochen!) und helfen, wo sie können.
Oder werden still und vertrauen der Existenz.

Diese Ausnahmesituation triggert viele von uns in unserem Sicherheitsgefühl und im Überlebenswillen. Die Angst verunsichert. Die Massendynamik auch.
Die Art, wie wir auf solche Ausnahmesituationen reagieren ist vielfältig und unterscheidet sich durch unsere Prägung, Erfahrung und unser Bewusstsein.

Ich wünsche uns, dass wir Mitgefühl empfinden können für alle, die anders reagieren und denken wie wir. Es wird sich zeigen, ob wir diese Krise als Chance nutzen werden, um die Welt zu verändern oder ob es bei schönen Absichtserklärungen und spirituellen Konzepten bleibt.

Möge das Mitgefühl und die Verbundenheit durch unsere Augen strahlen und sich durch unsere Handlungen verwirklichen.

 

Zurück