Datum

24.06. – 02.07.2023

Ort

Hof de Planis, 7226 Stels

Leitung

  • Anna Trökes
  • Lucia Nirmala Schmidt
  • Martin Henninger

Preis

EUR 1'150.00

Mystik des Yoga (Kashmir Shivaismus)

Aus- und Weiterbildung in den klassischen Methoden des Hatha-Yoga in vier Jahren
mit Anna Trökes sowie LuNa Schmidt (Kashmir Shivaismus) und Martin Henninger (Kashmir Shivaismus),
Teil 4, Sommer 2023, 75 Unterrichtseinheiten zu 45 Minuten

Ausführliche Informationen zur Ausbildung

Der »Yoga der Energie« ist ein wahrhaft umfassender Yogaweg, der alle Elemente der Übungspraxis und damit alle Facetten unseres Menschseins in ihrer Bedeutung sieht und würdigt.

Voraussetzungen
Gute Kenntnisse in den grundlegenden Techniken des Hatha-Yoga, vor allem in Asana. Es ist hilfreich, über Grundkenntnisse in Meditation zu verfügen. Der Kurs ist gleichermaßen geeignet für Yoga-Übende und Yoga-Lehrende.
„Derjenige, der unermüdlich Yoga in all seinen Aspekten übt, hat Erfolg, egal ob er jung, alt, greisenhaft ist, oder sogar krank und schwach. Erfolg wird erreicht von denen, die üben.“ (Hatha Yoga Pradipika, I, 64) – Damit ist klar, dass die Kurse für alle geeignet sind, die ein Interesse daran haben, den Hatha-Yoga umfassend und tiefergehend kennenzulernen und zu studieren.

Zeiten / Umfang
täglich 7.30 – 9.00h • 10.00 - 13.00h • 15.00 - 18.00h.
Insgesamt 75 UE à 45 Min..

Inhalt
Die Mystik des Yoga - Tantrische Meditation auf der Grundlage des Vijñana Bhairava Tantra (VBT) (Einführung in Erfahrungen des Ananda Maya Kosha)
ergänzend mit LuNa Schmidt und Martin Henniger

  • Einführung in Theorie und Praxis des Kaschmir Shivaismus
  • Meditationen des VBT über Gefühle und Empfindungen
  • Meditationen des VBT über den Atem (feinstoffliche Pranayamas)
  • Meditationen des VBT über Licht, Weite und Schwingung (Spanda)
  • Meditationen des VBT über die Einheit (Non-Dualität)

(Mittel: Feinstoffliche Asana-Praxis (mit Energielenkungen), Tanz des Atems, Die Bewegungen des Naropa, Feinstoffliche (Innere) Pranayamas, Visualisationen & ganz viel Meditation)

Seminarort
Hof de Planis, 7226 Stels/Schiers
Der Hof de Planis liegt auf einem Sonnenhang auf ca. 1450m Höhe in Graubünden oberhalb des Ortes Schiers. Schiers befindet sich im westlichen Teils von Graubünden, dicht dran am oberen Rheintal, Österreich und Lichtenstein.

Die Reservation und Zahlung bitte direkt selber im Hof de Planis machen.
www.hofdeplanis.ch

Zimmer
24 Zimmer oder 36 Betten, davon
5 Doppelzimmer mit Lavabo à CHF CHF 113.00 pro Person/Tag    
8 Einzelzimmer mit Lavabo à CHF CHF 133.00 pro Person/Tag
7 Doppelzimmer mit WC/Dusche à CHF CHF 136.00 pro Person/Tag    
4 Einzelzimmer mit WC/Dusche à CHF CHF 156.00 pro Person/Tag

Mögliche Zuschläge
Mittagessen am Anreisetag        CHF 25.00 / Pers.  
(Wir bitten um Meldung bis spätestens 14 Tage vor Anreise)

Reservationen
Die Zimmerreservationen, Meldung von Essenswünschen und die Bezahlung werden von jeder Teilnehmerin / jedem Teilnehmer selber und direkt beim Hotel vorgenommen.

Preise Unterkunft
Die Pauschalpreise umfassen:
Unterkunft in der entsprechenden Zimmerkategorie
Vegetarische Vollpension aus unserer regionalen & nachhaltigen Küche
Bio Kräutertee. Früchte & Dörrfrüchte zur freien Verfügung

Spezialernäherung
Gerne bieten wir auf Anfrage folgende Spezialernährung an:
Vegan, Glutenfrei, Laktosefrei, weitere Unverträglichkeiten
Auf Grund des grösseren Anschaffungspreises erlauben wir uns für die Spezialernährung pro Tag und Person CHF 3.50 zu verlangen.
Wir bitten um Meldung bis 2 Wochen vor Anreise.

Check-in / -out
Den Zimmerbezug am Anreisetag garantieren wir ab 15.30 Uhr, gerne können Sie Ihr Gepäck bereits in unserem Gepäckraum verstauen. Das Check-out am Abreisetag ist bis um 10.00 Uhr, Late-Check-out ist je nach Buchungsstand möglich.

Anreise
Nach Stels führt eine schmale Bergstrasse und der Hof de Planis ist sehr gut per Postauto erreichbar. Da ab 10 Personen die Anzahl Sitzplätze gemeldet werden müssen, melden bitte diejenigen Teilnehmer/innen, die das Postauto nutzen wollen dies dem Hotel unter Angabe der Uhrzeit. Für Personen, die mit dem Auto anreisen, stehen kostenlos Parkplätze zur Verfügung.

Kosten der Ausbildung
Bei Anmeldung ist eine Anzahlung von 300.- fällig, um den Platz zu reservieren. Bei einer Stornierung wird dieser Betrag einbehalten. Das gesamte Kursgeld ist 4 Monate vor Ausbildungsbeginn zu bezahlen.

Teilnehmerzahl
ca. 30 - 35 TeilneherInnen

Buchempfehlung
Anna Trökes: Hatha-Yoga-Pradipika, Eigenverlag (kann vor Ort erworben werden)
Tatzky / Trökes / Pinter-Neise: Theorie & Praxis des Hatha-Yoga (Verlag Via Nova)

 

Lucia Nirmala Schmidt

Lucia Nirmala Schmidt gehört zu den Pionierinnen des modernen Yoga in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihren Bekanntheitsgrad verdankt sie ihrem einzigartigen Talent, die Essenz der zeitlosen Yoga-Lehren in einer zeitgemässen, alltagsnahen und verständlichen Sprache weiterzugeben und als „Art of Living“ Menschen mit einem westlich geprägten Lebensstil zu vermitteln. Eine ihrer Aufgaben und Begabungen ist es, mit Leichtigkeit, Humor und Tiefe an dieses Wissen zu erinnern, das wir alle in uns tragen und es zu beleben. Mit ihrem Wirken prägt sie entscheidend die Identität des modernen Yoga im deutschsprachigen Raum. Lucia Nirmala Schmidt bildet Yogalehrpersonen aus, arbeitet als Gastdozentin in anderen Yogalehrausbildungen, gibt Workshops, organisiert Yoga-Ferien, produziert Musik für Yoga sowie Yoga-Übungsprogramme und schreibt Bücher.

Anna Trökes

Ist eine der profiliertesten Yogalehrerinnen und Autorinnen im deutschsprachigen Raum. Sie unterrichtet seit 1974 und lehrt seit 1984 innerhalb der Yogalehrer-Ausbildungen des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland (BDY) und anderer europäischer Verbände.
Anna Trökes ist Heilpraktikerin, ausgebildete Rückenschulleiterin und Seminarleiterin für Rücken-Braining®. Sie kombiniert in ihrer Arbeit die Erkenntnisse der Psychologie und medizinischen Forschung mit der Yogaphilosophie und den seit Jahrhunderten bewährten Übungen des Hatha-Yoga. Im »Yoga der Energie« fand sie ab Ende der 80ger Jahre die für sie stimmige Yogatradition. Ab 1989 leitete sie 10 Jahre zusammen mit ihrem Lehrer Boris Tatzky und ihrer Kollegin Jutta Pinter-Neise die »Deutsche Akademie des Yoga der Energie« und verfasste mit ihnen »Theorie und Praxis des Hatha-Yoga« (Verlag Via Nova).

Martin Henninger

Leitung der Yogaschule mit Frauke Schütte.Yogalehrer GGF, BDY/EYU
Magisterabschluss in Indologie (Sanskrit, Tamil, Bengali), vergleichenden Religionswissenschaften und Philosophie
Promotion über die Erschließung eines südindischen, traditionellen Yogatextes (Tirumandiram) unter Prof. von Brück an der Ludwig- Maximilians- Universität München
Dozent und stellvertretender Leiter der Yogalehrausbildung der GGF von 2000 – 2008
Bundesweite Dozententätigkeit in der Yogalehrausbildung
Mitarbeit beim Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e. V. (BDY)
Studium der Germanistik und Sozialwissenschaften
Langjährige Tätigkeit in der Behindertenpflege.Vertiefung von Studium und Praxis in Indien (u.a. Auroville)
Weiterbildung im Iyengar- und Astanga Vinyasa Yoga. Schüler von Dr. Shrikrishna


www.yogaforum-duesseldorf.de

Zurück