Yin Yoga und Yoga Nidra: wieder fühlen lernen

Datum

12.04.2019

Ort

Zürich

Leitung

  • Ranja Weis

Preis

CHF 80.00

Traditionelles Hatha Yoga ist nicht darauf ausgerichtet dass wir mit unseren Gefühlen in Kontakt kommen. Yin Yoga und Pranayama dagegen lassen uns unsere ganze Gefühlswelt erleben. Hier können wir mit unseren frühkindlichen Glaubenssätzen arbeiten, die uns und unsere Beziehungen prägen. Beispielsweise „Ich darf nicht wütend sein“ oder „Ich darf nicht schwach sein“ oder „Ich darf nicht zeigen wie es mir geht“. Wenn wir uns erlauben, alle (auch die unerwünschten) Gefühle da sein zu lassen und tief zu fühlen, können wir alte Muster transformieren und zu freieren Menschen werden. Es beginnt alles in uns.


Kosten
Besonders reizvoll: Bei einer gleichzeitigen Anmeldung für 3 Abend-Workshops im Jahr 2019 bezahlen Sie nur 2!

Zeiten
18.30- 21.00h

Ranja Weis

Ranja unterrichtet seit 10 Jahren Yoga, seit einigen Jahren mit dem Schwerpunkt Yin Yoga und Yoga Nidra. Durch die Geburt ihrer Tochter 2016 ist auch Yoga in der Schwangerschaft mehr in ihren Fokus gerückt. Sie hat zusammen mit Patrick Broome das Yogastudio City in München gegründet und unterrichtet dort reguläre Klassen, sowie in Ausbildungen, Retreats und auf Konferenzen.
Ranja hat Yoga Ausbildungen bei Lara Baumann (Quantum Yoga), Biff Mithoefer (Yin Yoga) und Mestre De Rose (Swasthya Yoga) absolviert. Ihren Unterricht haben in den letzten Jahren vor allem Lehrer wie Biff Mithoefer, Krishnatakis und Patrick Broome geprägt, jedoch auch die intensive Beschäftigung mit den traditionellen Heilmethoden Südamerikas. Yoga ist für sie vor allem ein Weg zu mehr Bewusstsein, zur Fähigkeit, sich selbst und andere jenseits von Konzepten und Bewertungen wahrzunehmen. Und zu spüren, dass alles miteinander in Verbindung steht. Das führt nicht zwangsläufig sofort zur 'Erleuchtung', aber in jedem Fall zu mehr Toleranz, Mitgefühl und Liebe.

Zurück