ChiYoga und FaszienYoga für Schultern und Nacken - 2

Datum

11.06.2019

Ort

Zürich

Leitung

  • Lucia Nirmala Schmidt

Preis

CHF 60.00

Im Juni werden wir uns an 4 Dienstagabenden ganz intensiv dem Bereich der Schulter-Nacken-Region widmen.

Im Fokus stehen dabei die Faszien, genau genommen die myofaszialen Leitbahnen der Arme, der Frontal-, Rücken- und Laterallinien. Der Grund für Verspannungen der Schulter-Nacken Region hat verschiedenste Gründe. Die Hauptgründe liegen in der Anatomie sowie einer ungünstigen Alltagshaltung und wenig bzw. einseitige Bewegung. Zudem führt die Tätigkeit an PC, Tastatur und Maus zu Verspannungen in den Händen und Unterarmen, was sich negativ auf die Schulter-Nackenregion auswirkt.

In diesen Abenden erlebst du, wie du mit einfachen, schönen Bewegungsabfolgen, Entspannung, einer optimalen Ausrichtung des Körpers und Organisation des Schultergürtels den überlasteten Schulter-Nackenbereich lösen und nachhaltig entlasten kannst. Neben Ansätzen aus der Faszienforschung kommen Techniken aus dem Feldenkrais und der Imaginativen Bewegungspädagogik nach Franklin zum Einsatz.

Zeit:
19 – 21 Uhr

Lucia Nirmala Schmidt

Lucia Nirmala (LuNa) Schmidt ist Yogalehrerin BDY/EYU, Atemtherapeutin, Bodyworker (Thai-Massage und Watsu) sowie Beraterin für Psychosomatische Medizin (nach Dr. Ruediger Dahlke) und Buchautorin. Seit 1993 ist sie in der Erwachsenenbildung tätig und gefragte Dozentin innerhalb verschiedener Yogalehrer-Ausbildungen. Für den nymphenburger-Verlag hat sie drei Bücher geschrieben „atmen - jetzt“, erschienen 2013, „DetoxYoga“, erschienen 2014 sowie FaszienYoga, erschienen 2015.

Sie ist durchdrungen vom Kaschmir Shivaismus, insbesondere der Spanda-und Pratyabhijña-Tradition, einem jahrtausendealten, mystischen Weg, der frei ist von Dogmen, strengen Geboten, ausgefeilten Praktiken oder stilisierten Ritualen. Es ist ein anarchistischer, revolutionärer Yoga-Weg, der von einer grossen Natürlichkeit geprägt ist. Es liegt ihr am Herzen den Weg dorthin zurück zu finden, wo wir, unabhängig von äusseren Umständen, Freude und Glück erfahren können.

Zurück